adesso

Interaction Room

Von Räumen, Projekten und Chancen

Miteinander reden, nicht chatten, skypen, posten oder twittern, sondern sich von Angesicht zu Angesicht unterhalten. Das ist der Schlüssel für erfolgreiche Projekte – gleichgültig, ob Sie Ihre Digitalisierungschancen finden, Ihre Prozesse mobilisieren oder neue Software entwickeln wollen. In der Dynamik des persönlichen Austauschs lösen sich Probleme auf und entstehen neue Ideen. Aber die Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen und der IT-Abteilung ist häufig geprägt von mangelndem Verständnis und Verstehen. Der Interaction Room ist ein Konzept, das diese Dynamik kanalisiert, Abteilungsunterschiede ausgleicht und schnell verwertbare Ergebnisse liefert.

Projekten einen Raum geben

Die Projektbeteiligten müssen einander, trotz aller Abteilungsunterschiede, verstehen; Verständnis führt zu schnelleren Projekten und schlankeren Ergebnissen. Dafür wurde der Interaction Room entwickelt: In ihm begegnet sich das Team auf gleicher Augenhöhe und arbeitet gemeinsam an Lösungen. Für unterschiedliche Anwendungsfälle bieten wir passende Varianten des Interaction Rooms an.

Der Interaction Room ist ein echter, begehbarer Raum mit vier Wänden. Diese Wände haben tragende Funktionen: Auf ihnen visualisieren die Projektmitarbeiter Prozesse und stellen Projektdetails dar, hier können sie Probleme auf einen Blick erkennen. Im Interaction Room arbeitet ein interdisziplinäres Team aus Fach- und IT-Experten unter der Anleitung eines Moderators zusammen. Gemeinsam werden in Abstimmungsrunden Lösungen für die zentralen Themen und Fragestellungen eines Projektes ermittelt. Visualisiert wird dies durch die Zuordnung von Symbolen zu einzelnen Aspekten des Projektes.

adesso

Aufbau des Interaction Rooms

Digitalisierungschancen systematisch erarbeiten

Der Interaction Room for Digitalization Strategy Development (IR:digital) hilft Ihnen dabei, Digitalisierungschancen in bestehenden Geschäftsmodellen zu identifizieren oder neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Er fördert die Zusammenarbeit von Geschäftsmodellexperten mit den Fachleuten für Digitalisierungstechnologien, eine Zusammenarbeit, die unabdingbar für den Erfolg Ihrer digitalen Aktivitäten ist.

Der IR:digital ist ein strukturiertes Vorgehen, mit dessen Hilfe wir gemeinsam die Top-5-Digitalisierungschancen Ihres Unternehmens erarbeiten.

Prozesse ortsunabhängig gestalten

Der Interaction Room for Mobile Application Development (IR:mobile) bietet Ihnen den methodischen Rahmen, um Ihre Prozesse und Geschäftsmodelle erfolgreich zu mobilisieren. Dazu sind gleichermaßen fachliche Expertise, konzeptionelle Fähigkeiten, Kreativität und technologisches Know-how notwendig. Dazu müssen die unterschiedlichen Stakeholder Ihres Unternehmens ihre jeweiligen Kompetenzen in die Entwicklung einer mobilen Strategie oder konkreten Anwendung einbringen, ohne gegeneinander oder aneinander vorbei zu arbeiten.

Ziel eines IR:mobile ist es, die Vision einer mobilen Anwendung zu entwickeln, die auf die Anforderungen und Bedürfnisse der gewünschten Nutzergruppe zugeschnitten ist.

Projekte konsequent verschlanken

Der Interaction Room for Project Scoping (IR:scope) stellt Ihnen das passende methodische Handwerkzeug zur Verfügung, damit Ihr Team sich auf die wesentlichen Aspekte des Projektes konzentrieren kann. Durch diskutieren und bewerten wesentlicher Prozesse, Strukturen und Schnittstellen verschaffen sich die Beteiligten zunächst einen Projektüberblick. Am Ende entsteht ein Grobkonzept mit priorisierten Anforderungen, deren Umsetzung auf Basis des aktuellen Kenntnisstandes initial geschätzt wird.

Mithilfe eines IR:scope gelingt es Teams, die Erfolgsfaktoren eines Projektes zu erkennen und anzugehen.

Sie haben Fragen?

+43 1 219 87 90-0

Cristian Hofmann, Leiter Competence Center Consulting, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.