Bild Einrichtung adesso Standort

Neues SAP-Beratungshaus bei adesso

Gebündelte Kraft im SAP-Bereich – adesso orange AG gestartet

Neues SAP-Beratungshaus adesso orange AG: Merger von adesso SE und QUANTO AG verstärkt das SAP-Portfolio in der adesso Group

Die neue adesso orange AG entstand im Zuge einer Mehrheitsbeteiligung von adesso an der QUANTO AG. Das IT-Unternehmen mit Sitz in Hameln zählte zum Zeitpunkt des Mergers im Dezember rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seitens adesso kamen in den vergangenen Monaten weitere rund 100 SAP-Experten hinzu, die auf die Beratung und Entwicklung im Bereich der SAP-ERP-Kernprodukte und Industrielösungen spezialisiert sind. So verstärkt konnte die neue adesso orange AG Anfang April gleich mit rund 300 SAP-Expertinnen und -Experten an den Start gehen. Weitere 200 Mitarbeitende sollen schon mittelfristig dazukommen.

Unter dem Dach der adesso Group macht sich damit adesso orange als ein führendes SAP-Beratungshaus in Deutschland auf, Unternehmen quer über alle Branchen in puncto SAP zu beraten.

Ein weiteres Ziel wurde bei der Beteiligungsvereinbarung auch fixiert: Ende 2023 sollen auch die verbliebenen Anteile der QUANTO-Aktionäre vollständig an die adesso SE übergehen. Aus adesso orange wird dann eine 100-prozentige adesso-Tochter.

Mit diesem Merger verstärkt adesso seine SAP-Kompetenz für seine angestammten Kernbranchen Banken/Finanzdienstleister und Versicherungen sowie für die Geschäftsbereiche Energie- und Versorgungswirtschaft („Utilities“), Automotive & Manufacturing Industry, Öffentliche Verwaltung und Gesundheitswesen. Das bisherige Team von QUANTO, jetzt Teil der neuen adesso orange AG, profitiert davon, dass es zukünftig zu einem führenden, international agierenden, börsennotierten IT-Dienstleistungsunternehmen gehört, das aktuell über 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und europaweit an über 40 Standorten vertreten ist.

Weitere Verstärkung bekommt die neue adesso-Tochter dabei auch durch die SAP-Spezialistinnen und -Spezialisten, die adesso im letzten Herbst mit der Gründung einer Geschäftsstelle am SAP-Standort Walldorf dazugewinnen konnte. Hier in unmittelbarer Nähe der SAP-Firmenzentrale arbeitet das SAP-Kompetenzzentrum von adesso eng mit dem Global Player SAP als Technologiepartner zusammen.


Andreas Prenneis ist Mitglied des Vorstands von adesso und Aufsichtsratsvorsitzender von adesso orange (Copyright: adesso)

adesso-Vorstandsmitglied Andreas Prenneis hat diese Unternehmenstransaktion im Management mitbegleitet und den Vorsitz im Aufsichtsrat dieser jüngsten adesso-Tochter übernommen. Er freut sich über den Zusammenschluss von zwei Einheiten, die sich schon länger kennen: „adesso und QUANTO kennen sich bereits aus der Zusammenarbeit an strategischen Großprojekten für Banken, Versicherungen und in der Energiewirtschaft. Unsere Unternehmenskulturen und Arbeitsweisen passen hervorragend zusammen. Mit der Bündelung unserer Expertisen stellen wir ein Portfolio auf die Beine, das unsere Wettbewerbsfähigkeit stärken wird. Damit sind wir in der Lage, zukünftig auch die ganz großen Vorhaben in Wirtschaft und Verwaltung im SAP-Segment zu stemmen.“

Frank Beck, Jens Brakhage und Olaf Reiter, bisher Managing Partner im Vorstand von QUANTO, werden als Vorstände auch die neue adesso orange AG leiten. Frank Beck sieht in dem Schritt eine große Chance für sein Team: „Mit Verstärkung von adesso können wir uns zukünftig als führende deutsche SAP-Beratungsgesellschaft positionieren und auch ein wesentlicher Player im SAP-Core-Bereich werden.“

Lesen Sie mehr dazu im folgenden Interview mit adesso orange-Vorstand Frank Beck.

adesso orange stellt sich vor: Gespräch mit Vorstand Frank Beck

Die neue adesso orange AG ist die jüngste Tochter der adesso SE. Sie ist ein Zusammenschluss des SAP-Bereichs bei adesso mit der QUANTO AG, die adesso mehrheitlich übernommen hat. Die bisherigen Vorstände von QUANTO werden auch die neue adesso orange AG leiten. Wir haben mit Frank Beck, einem der drei Vorstandsmitglieder von adesso orange, über das neue Unternehmen gesprochen.


aditorial: Warum haben sich die Unternehmen zu diesem Merger entschlossen?

Frank Beck: Diese Fusion macht strategisch Sinn. Für uns und unsere Kunden. Schon seit einigen Jahren arbeiten QUANTO und adesso in einigen Projektkontexten sehr eng und erfolgreich zusammen. Für die Bausparkasse Schwäbisch Hall setzen wir beispielsweise eine Individualentwicklung für das Kreditsystem auf Basis einer SAP-Standardsoftware um. QUANTO und adesso kannten sich vor dem Merger bereits sehr gut und wir haben große Schnittmengen bei unseren Zielbranchen, vor allem bei Energieversorgern, Banken und Finanzdienstleistern. Mit der breitgefächerten Klientel von adesso kommen noch weitere Branchen hinzu. Gemeinsam können wir ein noch besseres Portfolio bieten und steigern zudem als größere Unit unsere Sichtbarkeit im Markt.

Foto Frank Beck

Frank Beck, Mitglied des Vorstands von adesso orange (Copyright: adesso orange)

Der Schwerpunkt von adesso orange wird auf dem Beratungsgeschäft rund um das SAP-Portfolio liegen?

Ja, genau. Hier schlummert ein Riesenmarkt. Schon heute fließen etwa 77 Prozent des Weltumsatzes durch SAP-ERP-Systeme. Hinzukommt: All die Unternehmen, die SAP-Produkte einsetzen, müssen bis 2027 ihr bisheriges SAP ERP-System SAP R3 auf das neue Release SAP S/4HANA umgestellt haben (spätestens bis 2030). Hier steht ja ein kompletter Generationswechsel beim SAP-Kernprodukt an. Für diese komplexe Umstellung wird auf verschiedensten Ebenen Beratung benötigt; das schafft die Mehrheit der Unternehmen nicht aus eigener Kraft. Hierfür stellt sich adesso orange auf: unsere aktuell 300 SAP-Expertinnen und -Experten werden wir zeitnah auf ein Team von 500 Mitarbeitenden ausbauen und so ein führendes SAP-Beratungshaus in Deutschland stellen. In der neuen adesso orange AG können wir unsere Synergien bündeln, um an diesem SAP-S/4HANA-Beratungsmarkt als führender Player zu partizipieren.

Worin besteht bei diesem Releasewechsel genau die Herausforderung?

Es handelt sich hier um eine Umstellung, von der weltweit alle Unternehmen betroffen sein werden, die SAP ERP-Anwendungen und Branchenlösungen einsetzen. Das wird in den nächsten Jahren eine Riesenwelle an Transformationsprojekten auslösen. Bei einem solchen Systemverbund mit Digital-Core und Branchenlösungen kann der Setup-Wechsel nicht einfach so gemacht werden. Es geht vielmehr darum, dass hier ganze Unternehmen bei diesem Übergang mitumgestellt werden müssen, das heißt, es müssen unter anderem auch Unternehmensprozesse angefasst werden. Dafür benötigen Unternehmen Beratung mit einer 360-Grad-Sicht auf die Organisation. Das können sie häufig nicht alleine bewältigen.

Wie sieht das SAP-Angebot von adesso bzw. adesso orange dazu aus? Was können hier Unternehmen erwarten?

Wir bieten als Partner im SAP-Umfeld praktisch alle Facetten der Beratung zum Einsatz von SAP-Technologie und deren Migration an. Unser Portfolio reicht von der Strategie- und Managementberatung über Prozess- und Organisationsberatung, SAP-Consulting und -Development bis hin zu Projektmanagement und konkreten Lösungen für die Umsetzung von IT- und Transformationsprojekten. Wir unterstützen bei allen SAP-Themen beziehungsweise SAP-Produkten – und dies in unterschiedlichsten Branchen.

adesso orange hat für die Transformation nach SAP S/4HANA auch eine neue Methode für ein Vorgehensmodell entwickelt. Wie sieht diese aus?

Ja, wir haben für diese herausfordernde Situation eine neue Methode entwickelt: adesso Active Transformation. Damit begleiten wir Unternehmen auf dem Weg von SAP R3 zu SAP S/4HANA und führen sie auf diesem Weg über ihre Prozesse erfolgreich zum Ziel. Wir unterstützen unsere Kunden hier in den entscheidenden Phasen der Analyse, der Exploration und der Realisierung ihrer neuen SAP-Systemlandschaft im Unternehmen. Mit der Methode gehen wir gerade intensiv an den Markt und demonstrieren Kunden, wie sie von diesem durchdachten Vorgehensmodell bei der Transformation zu SAP S/4HANA profitieren können.


Übersicht Vorgehensmodell adesso Active Transformation (Copyright: adesso orange)

Danke für das Gespräch. Wir wünschen einen guten Start für die neue adesso orange AG!

Ansprechpartner bei adesso orange

Frank Beck
Kontakt: frank.beck@adesso-orange.de

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.