adesso Blog

Menschen von oben fotografiert, die an einem Tisch sitzen.

Community of Practice

Ins Deutsche übersetzt heißt Community of Practice (CoP) Praxisgemeinschaft. Im Allgemeinen wird darunter ein Zusammenschluss von Expertinnen und Experten verstanden. Ziele der Community of Practice sind unter anderem, sich zu dem Fachthema auszutauschen, voneinander und gemeinsam zu lernen, sich gegenseitig bei der Bewältigung der täglichen Arbeit und beim Wissenserwerb zu unterstützen, Ideen auszutauschen und Arbeitsergebnisse zu generieren.

Community of Practice bei adesso

Das Potenzial, das eine Community of Practice bietet, hat adesso erkannt. Daher bestehen bei der adesso Group verschiedene Community of Practices, beispielsweise zu den Themen

  • betriebliche Altersversorgung,
  • Rückversicherung,
  • Agil@Insurance,
  • Schadenmanagement,
  • BiPRO,
  • Künstliche Intelligenz (KI),
  • (neue) Technologien und
  • private Krankenversicherung/Lebensversicherung.

Community of Practice am Beispiel der betrieblichen Altersversorgung

Jede Community of Practice setzt sich – neben den allgemeingültigen Zielen wie Austausch und Wissenstransfer zu den Fachthemen – eigene Ziele. Darauf aufbauend werden Maßnahmen für die Zielerreichung abgeleitet und umgesetzt. Zum besseren Verständnis zeige ich euch anhand der Community of Practice für das Thema „Betriebliche Altersversorgung“ (Abkürzung CoP bAV) deren Teilnehmerkreis und Ziele auf. Ebenso den Nutzen für (potenzielle) Kundinnen und Kunden sowie an der betrieblichen Altersversorgung Interessierte.

Teilnehmende

Die Teilnehmenden der Community of Practice treffen sich in regelmäßigen Abständen in virtuellen Besprechungen, in denen vorbereitete und spontane Themen besprochen werden. So können sie über bestehende Herausforderungen berichten, nach Lösungen fragen oder gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Teilnehmen können grundsätzlich alle Mitarbeitenden der adesso Group. Idealerweise handelt es sich um Mitarbeitende, die sich mit der betrieblichen Altersversorgung auseinandersetzen, in aktuellen Projekten zur betrieblichen Altersversorgung arbeiten, Berührungspunkte im Umfeld der betrieblichen Altersversorgung haben und/oder sich grundsätzlich für das Thema betriebliche Altersversorgung interessieren.

Der Teilnehmerkreis umfasst Mitarbeitende aus verschiedenen Unternehmensbereichen der adesso Group mit unterschiedlichen Rollen wie Führungskräfte, Consultants, Developer, Produktmanager und Vertriebsmitarbeitende. Und zwar mit unterschiedlicher Berufserfahrung, unterschiedlichem Wissen sowie unterschiedlichen Stärken und Sichtweisen.

Ziele

Die Community of Practice der betrieblichen Altersversorgung hat sich unter anderem folgende Grobziele gesetzt:

  • Regelmäßiger Austausch zu vorhandenem Know-how, aktuellen Entwicklungen und Trends der betrieblichen Altersversorgung
  • Sicherstellung von Wissenstransfer
  • Persönliche wie auch kollektive Weiterentwicklung der Teilnehmenden
  • Analyse der IT-Realisierung, der Marktchancen und Adressaten
  • Schaffung von Mehrwert für (potenzielle) Kundinnen, Kunden und Interessierte

Nutzen für (potenzielle) Kundinnen, Kunden und Interessierte

Die Community of Practice ist adesso-weit (oder adesso-übergreifend) die zentrale Anlaufstelle für das Thema betriebliche Altersversorgung. Aufgrund des heterogenen Teilnehmerkreises bezüglich Rollen, Aufgabengebieten, Wissen und Berufserfahrung werden die Stärken genutzt, um den Wissenstransfer zu fördern und gegenseitig voneinander zu lernen.

Die Expertinnen und Experten der Community of Practice nehmen an internen und externen Veranstaltungen teil und arbeiten in Arbeitsgruppen mit. Dort bringen sie ihre Erfahrungen und Kenntnisse ein und geben somit ihr Wissen an die jeweiligen Teilnehmenden weiter. Die Community of Practice nutzt dafür nicht nur die regelmäßig stattfindenden virtuellen Besprechungen, sondern setzt dafür verschiedene, auch moderne Kommunikationsmedien ein. Die Expertinnen und Experten halten sich so immer auf dem Laufenden, beispielsweise zu Themen wie Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG), digitaler Rentenübersicht, Firmenkundenportale, Prozessmanagement sowie Nachhaltigkeit in der betrieblichen Altersversorgung.

Der Erfahrungsaustausch ist ein Mehrwert für die Teilnehmenden der Community of Practice. Das erworbene Wissen wird bei der Bewältigung der täglichen Arbeit wie für die Consultants in Projekten eingesetzt. Außerdem liefert der Erfahrungsaustausch Input für Vertriebsaktivitäten, was sich positiv auf die Qualität der Arbeit auswirkt. Je höher das Know-how bei den Teilnehmenden ist, desto mehr profitieren davon auch (potenzielle) Kundinnen, Kunden und Interessierte.

Bei der Beratung von (potenziellen) Kundinnen und Kunden wird das fachlich und methodisch fundierte Wissen unter Berücksichtigung des Markt- und Trendverhaltens eingesetzt. Daraus resultiert eine erhöhte Qualität der Arbeitsergebnisse. Nicht nur bei der Beratung, sondern auch bei der Durchführung von Analysen einschließlich der Ableitung und des Aufzeigens von Lösungsmöglichkeiten sowie in Projekten. Außerdem wird ein ressourcenschonender Einsatz der eigenen Arbeitskapazitäten und der der (potenziellen) Kundinnen und Kunden erreicht, was zur Kostenreduzierung und zur Erreichung der (Unternehmens-)Ziele der (potenziellen) Kundinnen und Kunden beiträgt.

Bei Herausforderungen werden – durch die gute adesso-interne Vernetzung der Teilnehmenden – schnell die relevanten Ansprechpartner sowie Lösungen gefunden. Die Best-Practice-Erfahrungen anderer Expertinnen und Experten werden gezielt für die eigene Arbeit und somit zu Gunsten der (potenziellen) Kundinnen und Kunden genutzt.

Im Fokus der Community of Practice ist auch immer direkt die Zielgruppe (potenzieller) Kundinnen und Kunden, um diesen einen Mehrwert bieten zu können. Der Teilnehmerkreis beschäftigt sich mit den Fragestellungen, welche Trends zu beobachten sind, wie sich der Markt entwickelt und welche Rahmenbedingungen (künftig) gelten. Auch welche Kundenanforderungen (künftig) bestehen und welchen Einfluss dies gegebenenfalls auf die (potenziellen) Kundinnen und Kunden hat. Und zwar nicht nur zu speziellen Fachthemen der betrieblichen Altersversorgung, sondern auch beispielsweise zu Themen wie IT, Prozessen, Nachhaltigkeit, Qualität, Transparenz, Methoden und Agilität. Durch den Austausch und die Diskussionen der Expertinnen und Experten sowie durch den Einsatz moderner Vorgehensweisen – etwa der Design-Thinking-Methode – werden neue Impulse gesetzt und es entstehen neue Ideen. Innovative und digitale Lösungen werden ausgearbeitet, beispielsweise zur Unterstützung von Prozessautomatisierung und Effizienzsteigerung, die unseren (potenziellen) Kundinnen und Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Die (potenziellen) Kundinnen und Kunden hat so eine Ansprechperson, die auf Altbewährtes zurückgreifen kann, aber auch den „Blick nach vorne“ gerichtet hat. Somit können individuelle Lösungen angeboten werden, die zu den (potenziellen) Kundinnen und Kunden passen. Dieser hat wiederum dann den Vorteil, seinen (potenziellen) Kundinnen und Kunden einen Mehrwert zu bieten. Somit ist er den Konkurrenten einen Schritt voraus, was die Wettbewerbsfähigkeit am Markt erhöht.

Bild Sandra Weis

Autor Sandra Weis

Sandra Weis ist als Senior Business Consultant bei adesso tätig. Sie hat jahrzehntelange Erfahrung im Projektmanagement und als Business Analyst im Bereich der Lebensversicherung einschließlich Betrieblicher Altersversorgung sowie Biometrie.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.