adesso Blog

Menschen von oben fotografiert, die an einem Tisch sitzen.

Im Jahr 2021 haben die meisten Branchen aufgrund der Corona-Pandemie und den einhergehenden Schutzmaßnahmen große finanzielle Einbußen erlitten. Die Lottobranche konnte hingegen mancherorts wachsen – das heißt wenn ein digitaler Vertriebskanal vorhanden war. Denn immer mehr Menschen haben in den letzten Monaten Online-Glücksspiel ausprobiert. Wer keine digitale Möglichkeit zum Lottospiel anbieten konnte, hatte das Nachsehen. In den USA zum Beispiel haben 42 Staaten eine staatliche Lotterie, von denen jedoch nur acht ihre Dienste auch online ermöglichen. Das hatte zur Folge, dass aufgrund der Kontaktbeschränkungen deutlich weniger Lottoscheine über die Retail-Stores verkauft werden konnten. Höchste Zeit, zu handeln!

An diesen fünf Trends kommen Lotteriegesellschaften nun also nicht mehr vorbei. Meiner Meinung nach werden sie die Lottobranche in den nächsten Jahren enorm prägen.

1. Kundenzentrierung: Angebote und Kommunikation individuell auf die Kundschaft abstimmen

Mehr denn je sollten Lotterien ihren Fokus auf die Spielerinnen und Spieler richten. Nicht nur, weil ihre Gefühle und Träume das sind, was das Spiel antreibt, sondern auch deshalb, weil das nächste Glücksspielangebot im digitalen Zeitalter nur wenige Klicks entfernt ist. Es geht darum, die Wünsche und Bedürfnisse der Spielenden bestmöglich kennenzulernen, um diese dann mit passenden Angeboten und Kommunikationsmaßnahmen zu adressieren. Das erhöht die Zufriedenheit der Spielerinnen und Spieler – und Lotteriegesellschaften profitieren wiederum von ihrer Loyalität.

Ob es der Arbeitsplatz, der Supermarkt oder der Einzelhandel ist, wir müssen heute nicht mehr zwingend persönlich vor Ort sein, um alltägliche Dinge zu erledigen, sondern sind mittlerweile in der Lage, die meisten Dinge gemütlich von dem Sofa aus zu machen. Und das gilt auch für das Lottospiel.

Heute muss Lotto schnell, einfach und bequem zu spielen sein – vor allem, wenn in der Nähe keine geöffnete Lottoannahmestelle ist. Die iGaming Plattform LotteryForce von adesso ermöglicht zum Beispiel One-Click-Angebote, die auf Streaming-Plattformen oder in sozialen Netzwerken platziert werden können. Also überall dort, wo die Kundschaft bereits digital aktiv ist.

Die digitalen Spielmöglichkeiten eröffnen Lotteriegesellschaften die Chance, einiges mehr über die Spielenden zu erfahren, als dies über die herkömmlichen Retail-Stores möglich ist. Schließlich kann man eine Person, die anonym einen Lotto-Schein im Kiosk gekauft hat, kaum weiter kennenlernen.

Lotterien können ansprechende, unterhaltsame und individualisierte Angebote möglich machen, wenn sie gewisse technische Voraussetzungen erfüllen. Sie müssen entsprechende Software und Systeme einsetzen, um an den verschiedenen Berührungspunkten relevante Daten der Spielenden und Aktionen zu erfassen, auszuwerten und weiter zu nutzen. Wenn sie auch bei der Auswahl und Nutzung der Software immer den Menschen im Blick behalten, kann echte Kundenzentrierung gelebt werden.

2. Mobile, smarte Welt

Die heutige Kundschaft ist es gewohnt, ihre Ideen und Vorhaben immer und überall umsetzen zu können. Das Angebot der Lotteriegesellschaften muss daher unabhängig von Endgeräten funktionieren. Smartphone-Apps sind längst etabliert. Smartphones sind mittlerweile auch nicht mehr die einzigen ,,smarten‘‘ Geräte, die Menschen besitzen. Heutzutage genießen schon viele die Vorteile von Smartwatches und Tablets. In naher Zukunft werden sich auch Augmented-Reality-Brillen verbreiten. Zuhause ist man mittlerweile vermehrt über die Stimme mit der digitalen Welt verbunden und zwar in Form von Sprachassistenten, wie zum Beispiel Alexa von Amazon oder Google Home. Das können Lotterien für sich nutzen und eine App für Smartwatches oder Sprachassistenten konzipieren, mit der man Transaktionen per Spracheingabe abschließen kann. Immer mehr Menschen sind mit dem Ablauf vertraut, weil sie zum Beispiel über Alexa Produkte bei Amazon bestellen.

3. Brücken zwischen der Offline- und der Online-Welt bauen

Lotterieanbieter kennen ihre Stammspielerinnen und -spieler und wissen, welche Spiele sie lieben und wann sie gerne spielen. Aber die Beziehung endet häufig noch am Ladentisch. LotteryForce hilft dabei, Kundenbeziehungen zu entwickeln und zu digitalisieren. Durch die Datenerfassung per App oder Terminal kann jede Interaktion aufgezeichnet werden. Lotterieanbieter können diese Informationen nutzen, um Kundinnen und Kunden besser zu verstehen, individuell zugeschnittene Angebote zu entwickeln und sie zum Spielen zu animieren.

In der Geschichte der Menschheit gab es keinen Zeitpunkt, an dem die technischen Fortschritte sich derart rasant entwickelten so wie sie das heute tun. Es ist vor allem für die ältere Generation Menschen, die den Anfang der Digitalisierung mitbekommen haben, schwer, bei dem Tempo Schritt zu halten. Lotterien sollten darauf achten, dass sie die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die immerhin einen großen Teil der Lottospielenden ausmachen, nicht abhängen. Daher sind Möglichkeiten gefragt, wie den Menschen das Online-Angebot nähergebracht werden kann.

Viele Ältere kaufen ihre Lottoscheine am liebsten im klassischen Retail-Store, doch wie gesagt, endet die Beziehung zwischen Lotterieanbieter und Stammspielerinnen oder -spielern häufig noch am Ladentisch.

Daher wäre es sinnvoll, in den Retail-Stores Unterstützung anzubieten und der älteren Kundschaft mit den Apps oder der Software zu helfen und die Bedienung zu erklären. Am besten von der Installation bis hin zur Spielscheinabgabe.

adesso entwickelt zurzeit eine VR-App, die das Schulen des Personals in Retail-Stores erleichtern wird. Eine ähnliche VR-App könnten Lotterien ihrer Kundschaft anbieten, sodass die Hürde beim Eintritt in den digitalen Retail-Store gesenkt wird und sie in Zukunft ganz entspannt von überall aus spielen können.

4. Schutz der Spielerinnen und Spieler

Lotterien tragen nicht nur die Verantwortung, fair und transparent zu handeln, sondern müssen auch die Spielenden schützen. Lotto ist ein Glücksspiel und jede Form von Glücksspiel ist mit Risiken verbunden. Lotteriegesellschaften müssen daher jede Möglichkeit nutzen, um ihre Kundschaft zu schützen, indem sie darauf achten, dass ein gesundes Verhältnis zum Spiel aufgebaut wird. Es muss klar sein, dass es sich um ein Spiel handelt, welches ein Leben verändern kann, aber keinen sicheren Erfolg verspricht – egal wie oft man spielt. adesso unterstützt diesen Aspekt in der iGaming Plattform LotteryForce (dazu am Ende mehr). In LotteryForce lassen sich Limits definieren, die verhindern, dass eine Spielerin oder ein Spieler zu viel Geld verspielt. Auch ist es möglich, mit bestimmten Modulen das Spielverhalten von Spielenden zu analysieren und problematisches Spielverhalten frühzeitig zu erkennen.

5. Social Responsibility

Vielen Menschen ist es nicht mehr egal, wofür das Unternehmen steht, bei dem sie ihr Geld ausgeben. Stattdessen werden Unternehmen sogar gemieden, die in ethischen Fragen negativ auffallen. Das liegt vor allem daran, dass sich das Bewusstsein für derartige Dinge ebenso entwickelt, wie die Technologie um uns herum. Lotterien sollten sich diese Verantwortung bewusst machen und sie als Stärke nutzen. Dafür wäre es meiner Meinung nach wichtig, transparent zu publizieren, an welchen gemeinnützigen Organisationen die Lotterien durch ihre zweckgebundenen Abgaben beteiligt sind und welche Projekte damit gefördert werden. So können sie den Menschen transparent machen, dass diese mit dem Kauf ihres Lottoscheins nicht nur ein Stück Hoffnung für sich erwerben, sondern damit auch Hilfsbedürftige unterstützen.

Fazit

Unsere Zukunft wird maßgeblich von Technik geprägt. Darin verbirgt sich viel Potenzial, von dem gerade Lotteriegesellschaften profitieren können. Wir unterstützen Lotterien dabei, Strategien, Organisationen, Prozesse und Infrastrukturen konsequent auf die Kundenbedürfnisse und die Herausforderungen der Digitalisierung im Glücksspielmarkt auszurichten.

Mit all dieser Erfahrung haben wir die iGaming Plattform LotteryForce entwickelt, eine Vertriebslösung für alle Kanäle: Lotterien können damit alle Spielenden gleichermaßen mit den einzelnen Komponenten des Systems ansprechen und erhalten so eine echte 360-Grad-Sicht auf die Aktivitäten der Spielerinnen und Spieler, für die sie zuständig sind oder die sie im Auftrag eines B2B-Partners betreuen. So oder so: Mit LotteryForce-Kampagnen können Lotteriegesellschaften direkt oder indirekt bekannte Spielende ansprechen.

Ihr wollt mehr über LotteryForce erfahren? Dann werft doch einfach einen Blick auf unsere Website oder kontaktiert uns.

Bild Renat Mustafajev

Autor Renat Mustafajev

Renat Mustafajev ist seit Februar 2021 als Trainee in der Line of Business Lottery tätig. Sein Studienschwerpunkt war International Management und in seiner Freizeit befasst er sich viel mit den Themen Kunst, Kultur, Literatur und Blockchain.

  • adesso.at
  • News
  • Blog
  • Fünf Trends, auf die sich die Lottobranche einstellen muss

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.