adesso BLOG

  • Neueste Einträge
  • Microsoft
  • Java
  • Softwareentwicklung
  • Inside adesso
  • Architektur
  • Branchen
  • Methodik

Schlagwörter:

  • Betriebliche Altersversorgung

ALLE BLOGEINTRÄGE ANZEIGEN

Branchen

Durch das BRSG wurden viele Verkaufsargumente vonseiten der Versorgungseinrichtungen und Anreize für die Arbeitgeber sowie Verbraucher geschaffen. Dennoch bleiben der gewünschte Erfolg und die flächendeckende Verbreitung des BRSG aus. In meinem Blog-Beitrag werde ich eine Bestandsaufnahme vornehmen und erklären, welche Ursachen das hat.

WEITERLESEN

Branchen

Der neue BiPRO bAV-Standard mit RNext ermöglicht die digitale Übermittlung von standardisierten Änderungsmeldungen über die RNext-Schnittstelle zum Versicherungsunternehmen. So können Bestandsprozesse optimiert, die Datenqualität erhöht und das Kundenerlebnis gefördert werden. In meinem Blog-Beitrag stelle ich euch den neuen BiPRO bAV-Standard mit RNext näher vor.

WEITERLESEN

Branchen

In meinem Beitrag möchte ich euch zeigen, wie die Voraussetzungen geschaffen werden können, um ein obligatorisches Opting-Out so einzusetzen, dass damit positive Tendenzen im Verbreitungsgrad der bAV erkennbar werden.

WEITERLESEN

Branchen

Der Verbreitungsgrad der betrieblichen Altersversorgung stagniert in Deutschland seit Jahren. Die Kommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ fordert in ihren Bericht mit Empfehlungen an die Bundesregierung, die zusätzliche Altersvorsorge zu stärken und „Opt-Out-Regelungen“ zu prüfen. In diesem Kontext werden konkrete Schritte für ein Obligatorium gefordert. In meinen Blog-Beitrag erkläre ich daher, was sich hinter dem Begriff Obligatorium im Kontext der bAV verbirgt, was die Vor- und Nachteile sind und welches Potential ein Obligatorium in Deutschland hat.

WEITERLESEN

Branchen

Trotz der staatlichen Weichenstellung und des steigenden Bekanntheitsgrades, besteht in der bAV weiterhin ein großer Nachholbedarf sowie ein großes Potenzial für die Versicherungsgesellschaften. In meinem Blog-Beitrag zeige ich euch daher den IST-Zustand und identifiziere die jeweiligen Problemfelder.

WEITERLESEN

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.