adesso Blog

Menschen von oben fotografiert, die an einem Tisch sitzen.

S/4HANA Embedded Analytics und BW/4HANA adressieren zwar unterschiedliche Reporting-Anforderungen, aber beide Lösungen ergänzen sich und können vollständig integriert werden. SAP S/4HANA ermöglicht die Durchführung von Analysen direkt im Transaktionssystem (Embedded Analytics). Dies führt zu den Fragen, ob es überhaupt notwendig ist, ein separates Business Warehouse (BW) zu betreiben, und welche Vorteile sich daraus ergeben.

SAP S/4HANA ist kein Enterprise Data Warehouse (EDW) und S/4HANA Embedded Analytics konzentriert sich auf das operative Reporting in Echtzeit und die Unterstützung von Transaktionsentscheidungen. SAP BW/4HANA hingegen ist ein EDW, das die Harmonisierung aller Unternehmensdaten (SAP und Nicht-SAP-Quellsysteme) ermöglicht. Zudem bietet es eine tiefe Integration mit SAP Analytics Cloud und SAP Data Management – etwa Data Intelligence oder HANA Data Lake.

S/4HANA Embedded Analytics:

Mit SAP S/4HANA Embedded Analytics besteht die Möglichkeit, Live-Transaktionsdaten zu analysieren. Es bietet einen schnellen und operativen Zugriff auf die tägliche Entscheidungsfindung und hat – dank SAP Fiori mit all seiner Sicherheit und dem Self-Service-fähigen Zugriff – ein modernes Erscheinungsbild.

Das Konzept von SAP S/4HANA Embedded Analytics basiert auf verschiedenen Technologien und Inhalten, um beispielsweise Embedded-Analysen (integrierte Analysen), Echtzeitbetriebsberichte und/oder Smart Business Cockpits zu ermöglichen. Beispielsweise wird hier die Technologie SAP Core Data Services (bezeichnet als CDS-Views) zur Erstellung virtueller Datenmodelle verwendet.

SAP BW/4HANA:

SAP BW/4HANA ist keine neue Version von BW on HANA, sondern ein vollständig unabhängiges paketiertes Data Warehouse auf Basis von SAP HANA. Es ermöglicht, Daten im gesamten Unternehmen zu konsolidieren, um eine konsistente, abgestimmte Sicht auf Daten zu erhalten.

BW/4HANA hat eine weitestgehend neue Codezeile, die von vier auf drei Millionen Codezeilen reduziert wurde. Das Ergebnis sind eine schnellere Gesamtsystemleistung und die Verwendung neuer Technologien. Kunden profitieren daher vor allem von der schnelleren Bereitstellung von Updates, neuen Funktionen und einer besseren Systemleistung. SAP BW4/HANA bietet die Möglichkeit, Daten aus unterschiedlichen Datenquellen (nicht nur ERP) zu konsolidieren und standardisierte Datenmodelle bereitzustellen.

Warum S/4HANA Embedded Analytics?

Die rechtzeitige Bereitstellung der richtigen Informationen für die richtige Person ist eine der wichtigsten Herausforderungen in der Datenanalyse. SAP S/4HANA Embedded Analytics bietet gegenüber dem klassischen Berichtswesen einige entscheidende Vorteile:

  • Es ermöglicht die Analyse von Daten in Echtzeit und liefert zeitnahe Daten zur Unterstützung von Geschäftsentscheidungen.
  • Wiederverwendung von Datenmodellen in allen analytischen Anwendungen. Dasselbe Datenmodell, das von Embedded Analytics verwendet wird, kann ebenfalls von anderen BI-Tools – etwa Business Objects und SAP Analytics Cloud – verwendet werden. Das gleiche Datenmodell kann auch für die Datenextraktion in das SAP Business Warehouse (BW) genutzt werden.
  • Es bietet einen Self-Service für User und ermöglicht ihnen, ihre eigenen Datenmodelle, Abfragen und KPI-Kacheln zu erstellen.
  • Insight to Action – S/4HANA Embedded Analytics bietet die Möglichkeit, alle Daten in Echtzeit von der Berichtsebene bis zur Transaktionsebene zu analysieren. Diese Funktion ermöglicht es dem User, die erforderlichen Aktionen sofort durchzuführen, ohne mehrere Anwendungen oder Transaktionen ausführen zu müssen.
  • Es bietet auf allen Gerätetypen (Desktop, Tablet, Mobiltelefon) ein einheitliches Erscheinungsbild im gesamten System.

SAP S/4HANA Embedded Analytics Building Blocks

Architecture von SAP S/4HANA Embedded Analytics:

Backend:

SAP S/4HANA verwendet CDS-Views als virtuelles Datenmodell für Embedded Analytics. CDS-Views basieren auf den Transaktions- und Stammdatentabellen von SAP S/4HANA.

Um die Vorteile von SAP HANA für die Anwendungsentwicklung zu nutzen, hat SAP eine neue Datenmodellierungsinfrastruktur namens CDS-Views eingeführt. Bei CDS Views werden Datenmodelle in der Datenbank und nicht auf dem Anwendungsserver definiert und konsumiert. CDS-Views bieten auch Funktionen, die über herkömmliche Datenmodellierungstools hinausgehen – einschließlich der Unterstützung für konzeptionelle Modellierung und Beziehungsdefinitionen, integrierter Funktionen und Verbesserungen.

Technisch gesehen stellen CDS-Views eine Erweiterung von SQL dar, die eine Datendefinitionssprache (Data Definition Language – DDL) für die Definition von semantisch reichhaltigen Datenbanktabellen/-ansichten (CDS-Entitäten) und benutzerdefinierten Typen in der Datenbank bietet. Die Datenmodelle werden sowohl in ABAP als auch in SAP HANA nativ unterstützt, in der Data Definition Language (DDL) ausgedrückt und als CDS-Views definiert, die in ABAP-Programmen über Open-SQL-Anweisungen für den Zugriff auf die Datenbank verwendet werden können.

Core Data Service Views in Embedded Analytics

CDS-Views für SAP S/4HANA Embedded Analytics:

Vor HANA konnte die Abfrage großer Datensätze in einem ERP-System zeitaufwändig sein und die Gesamtleistung beeinträchtigen. Data Warehouses wurden verwendet, um persistente Datenmodelle mit fortschrittlichen Modellierungstechniken zu erstellen und damit die Abfrageleistung zu verbessern. SAP HANA beseitigt das Performance-Problem im ERP und ermöglicht es uns, virtuelle Datenmodelle (Virtual Data Model – VDM) direkt im ERP mit deutlich höherer Leistung zu erstellen.

Wobei VDM eine Kombination aus semantisch angereicherten CDS-Views ist, die Daten aus ERP-Quelltabellen logisch zu aussagekräftigen Datensätzen kombinieren und einfach in Frontend-Tools verwendet werden können.

Virtual Data Model (VDM)

Frontend:

Die gängige Benutzeroberfläche für Embedded Analytics ist Fiori. Es ist jedoch auch möglich, Berichte mit SAP Analytics Cloud, SAP Business Objects und Nicht-SAP-Berichtstools zu erstellen.

Mit S/4HANA Cloud und S/4HANA On-Premise 2020+ kann SAP Analytics Cloud in das S/4HANA-System eingebettet werden. Es ist möglich, die im SAP-Analytics-Cloud-System erstellten Storys im S/4HANA-System anzuzeigen. Darüber hinaus können diese Storys verwenden werden, um Anwendungen zu erstellen und diese über das SAP Fiori Launchpad zu starten.

Mehr Optionen bedeuten mehr Möglichkeiten

Sowohl S/4HANA Embedded Analytics als auch BW/4HANA bietet Vorteile, da beide zwei unterschiedliche Elemente für Analytics mitbringen. Embedded Analytics ist integrierter Bestandteil von S/4HANA und kann somit direkt genutzt werden. Dahingegen ist BW/4HANA ein eigenständiges Produkt und muss demnach zusätzlich implementiert und lizensiert werden.

Bei der Abbildung des Berichtswesens ist zu analysieren, welcher Bericht in S/4HANA Embedded Analytics und welcher in BW/4HANA implementiert werden sollte. Hier sollten folgende Fragen geklärt werden:

  • Benötigt der Bericht Daten aus mehreren Quellsystemen?
  • Benötigt es eine komplexe Berechnungslogik?
  • Wird innerhalb des Berichtes auf historische Daten zugegriffen?
  • Erfordert es eine komplexe Logik und müssen Daten aus mehreren Funktionsbereichen kombiniert werden?
  • Müsst ihr sich langsam ändernde Dimensionen verfolgen oder Daten-Snapshots erstellen?

Wenn eine dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet wird, ist der Bericht ein guter Kandidat für Data-Warehouse-Berichte mit SAP BW/4HANA. Ein entscheidender Fokus bei der Nutzung von BW/4HANA sollte auf die Verfügbarkeit und Wartung gelegt werden, da SAP mittlerweile den Cloud-Nachfolger von BW/4HANA vermarktet. Als reines Cloud-Produkt scheint SAP Data Warehouse Cloud besser in die generelle Ausrichtung von SAP zu passen, die das Cloud-Thema künftig noch deutlicher vorantreiben wird als bisher. Auf der Roadmap von SAP BW/4HANA sind aktuell weder große Neuerungen noch gezielte Weiterentwicklungen zu finden, da SAP diese zukünftig eher in der Cloud bereitstellen wird.

Fazit

Beide Lösungen, SAP S/4HANA Embedded Analytics und SAP BW/4HANA, ergänzen sich und können vollintegriert gemeinsam genutzt werden. Generell können derzeit viele „Operational Reports“ in SAP BW/4HANA durch S/4HANA Embedded Analytics ersetzt werden. Die Implementierung eines der beiden Systeme hängt jedoch von den spezifischen Geschäftsanforderungen jedes Kunden ab. S/4HANA Embedded Analytics bietet dem User neue Funktionen und einen Geschäftswert, den herkömmliche Reporting-Tools nicht anbieten. Es ermöglicht Echtzeit-Reporting-Funktionen im Transaktionssystem, um Geschäftsentscheidungen zeitnah zu unterstützen.

Unternehmen haben die Möglichkeit, Business Analytics in den Kontext eines Geschäftsprozesses einzubetten und Usern den nahtlosen Übergang von Berichten in Geschäftstransaktionen und umgekehrt zu ermöglichen. Aufgrund der vielen Funktionen und Vorteile von S/4HANA Embedded Analytics sollte dieses Thema in jedem Fall innerhalb eines Projektes zur Transformation auf S/4HANA betrachtet werden.

Übrigens, gemeinsam mit adesso orange implementieren oder erweitern wir SAP-Lösungen, die auch in Zukunft den Herausforderungen der Transformation standhalten.

Bild Marwah  Al Shwaiki

Autorin Marwah Al Shwaiki

Marwah Al Shwaiki arbeitet seit 2018 als SAP Beraterin bei adesso & adesso Orange in Dortmund. Sie interessiert sich leidenschaftlich für Datenanalyse und Business Intelligence. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf SAP BW4/HANA, SAP S/4 HANA Embedded Analytics und SAP Analytics Cloud.

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.