Handy

adesso unterstützt die Schweizer Versicherungsgruppe Mobiliar bei ihrer Digitalisierungsstrategie

Zürich/Wien | 2. Juni 2021

adesso Austria und adesso Schweiz sind gemeinsam ein starker Partner bei der großen Digitalisierungsinitiative für die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft. Das achtköpfige adesso-Team ist Teil dieses Digitalisierungsprojektes und entwickelt einen Code für die Automatisierung der Vertragsfakturierung.

Die Mobiliar mit fast 6.000 Mitarbeitenden ist die älteste private Versicherungsgesellschaft der Schweiz und umfasst das Versicherungs- und Vorsorgegeschäft von Kundinnen und Kunden in der Schweiz und Liechtenstein. Mit einer Digitalisierungsinitiative führt die Mobiliar ihre Digitalisierungsstrategie fort, modernisiert ihre gesamte Systemlandschaft und richtet diese mit Hilfe einer Microservices-Architektur für die Zukunft aus. Mit der Beschleunigung der End-to-End-Digitalisierung in den Versicherungsproduktbereichen „Nicht-Leben“ und „Leben“, werden die Produkte modernisiert, die Kernprozesse effizienter ausgestaltet und die digitalen Kontaktpunkte für Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitende auf ein benutzerfreundlicheres Niveau gehoben.

„Dieses Digitalisierungsprojekt hat eine Größenordnung, die neu für uns ist. Unser Team hat die extrem spannende Aufgabe, die Fakturierung von Rechtsschutzversicherungen für Privatpersonen zu automatisieren. Wir haben einen Code entwickelt, der über jeden Rechtsschutzversicherungsvertrag läuft – vom Abschluss der Versicherung am Handy, über die Ausstellung der Polizze inklusive der Prämie und Laufzeit. Auf Basis dessen wird dann die Rechnung erstellt – im Hintergrund arbeitet ein SAP-System – und gedruckt. Gleichzeitig wird ein Dokument generiert, welches in Zukunft dem Kunden als PDF elektronisch übermittelt wird. Das Ziel ist, die Migration im Laufe des laufenden Jahres abzuschließen. Die dafür notwendigen Arbeiten werden in quartalsweise stattfindenden Meetings unter den am Projekt arbeitenden 500 IT-Expertinnen und IT-Experten – derzeit remote – aufgeteilt, geplant und abgestimmt, um die gesamte Digitalisierungsinitiative im Auge zu behalten“, gibt Alexandra Windisch von adesso Austria und Scrum Master bei der Mobiliar-Initiative einen Einblick in das Projekt.

Geballte IT-Engineer-Kraft

adesso Schweiz und adesso Austria erhielten im Rahmen eines Nearshoring-Auswahlverfahrens im Herbst 2018 den Zuschlag. Seitdem arbeitet das achtköpfige adesso-Team – ein Scrum Master und sechs Developer von adesso Austria sowie ein Quality Engineer von adesso Schweiz – mit zwei Mobiliar-Mitarbeitenden, einem Business Analyst und einem PO (Product Owner), eng zusammen.

Um dieses umfangreiche und zukunftweisende Projekt mit seinen anspruchsvollen Anforderungen optimiert umsetzen zu können, wurde als Vorgehensmodell SAFe, ein von der Scaled Agile Inc. erarbeitetes Framework für skalierte Agilität, gewählt. Diese Methode bietet höchste Flexibilität, eine erhebliche Umsetzungsgeschwindigkeit und ist ein Garant für den Projekterfolg.

„Das ist das erste Projekt, bei dem adesso Austria und adesso Schweiz zusammenarbeiten. Besondern hervorzuheben ist hier die hohe agile Reife, die das Projekt-Team auszeichnet,“ so Reto Pazderka, Geschäftsführer adesso Austria. „adesso unterstützt die Mobiliar dabei, für ihre Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeitenden moderne, effiziente und benutzerfreundliche Touch-Points zu bauen – und darauf sind wir sehr stolz.“

Reto Pazderka, Geschäftsführer adesso Austria

Reto Pazderka, Geschäftsführer adesso Austria

Sie haben Fragen?

Karin Thiel, Verantwortliche Marketing & Kommunikation, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tel: +43 1 219 87 90-0

Presseservice

Hier finden Sie ergänzende Materialien und Hintergrundinformationen.

  • adesso.at
  • News
  • Presse
  • adesso unterstützt die Schweizer Versicherungsgruppe Mobiliar bei ihrer Digitalisierungsstrategie

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.