adesso

Die Zukunft ist jetzt: Digitalisierung des IKT-Standorts Österreich

Wien | 7. März 2017

Die digitale Transformation ist längst im Gange. Keine Organisation kann es sich leisten, Digitalisierung nicht längst zu leben. Mit ein Grund, warum die adesso Austria GmbH Mitglied der INTERNETOFFENSIVE ÖSTERREICH (IOÖ) ist.

Der österreichische digitale Branchenverband versteht sich als Interessenvertretung aller Stakeholder im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien. Durch den Status als beratendes Organ im Kompetenzzentrum Internetgesellschaft (KIG) der Österreichischen Bundesregierung entwickelt die die Internetoffensive Österreich zahlreiche Kooperations- und Umsetzungsprojekte, die in Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung umgesetzt werden. Diese Kooperation soll vor allem zu einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft führen, die Österreich als Standort für IKT erfolgreich positioniert und im Networked Readiness Index (NRI) voranbringt.

Banken und sorgt dafür, dass ausreichend Zeit für das Tagesgeschäft bleibt.

Der IT-Experte adesso Austria sorgt dafür, dass seine Kunden für die Zukunft gerüstet sind. Es gilt jedoch auch, das Modewort Digitalisierung der Allgemeinbevölkerung näher zu bringen. Nur so kann Technikfurcht vermieden und die immer schneller werdende Informationskultur handhabbar gemacht werden. Ziel der IOÖ ist es, sowohl innerhalb der Bevölkerung als auch bei Unternehmen die gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Dimension der Digitalisierung nachhaltig im Bewusstsein zu verankern, Vorbehalte abzubauen, Chancen aufzuzeigen, den selbstverständlichen Umgang mit neuen, hochattraktiven Anwendungen zu fördern und letztendlich Österreich einen internationalen Spitzenplatz im Bereich der Digitalisierung zu sichern. Im Vordergrund steht hierbei die Standortrelevanz. „Durch den Beitritt der adesso Austria GmbH wächst die Internetoffensive Österreich vor allem im IT-Bereich weiter. Wir freuen uns, dass sich ein weiteres IT-Unternehmen aktiv für den Wirtschaftsstandort Österreich einsetzen wird, denn nur gemeinsam können wir Österreich an die Spitze der IKT-Länder bringen.“, so Präsident der IOÖ und Geschäftsführer Hewlett Packard Enterprise, DI Norbert Schöfberger.

Zukunft selbst gestalten

Digitalisierung betrifft uns alle, die Frage, die sich stellt: nehmen wir sie selbst in die Hand oder lassen wir sie einfach passieren?

„Ich freue mich sehr, dass wir Teil der IOÖ sind. Uns als Unternehmen ist es wichtig, Österreich so gut wie möglich für die Zukunft zu rüsten. Nur so können wir auch langfristig wettbewerbsfähig bleiben und die Attraktivität unseres Wirtschaftsstandorts gewährleisten“, so Erwin Greiml, Geschäftsführer der adesso Austria überzeugt.

Wir machen das jetzt! Sie auch?

„Das Wichtigste lässt sich jedoch nicht digitalisieren: das Vertrauen der Nutzer. Je virtueller ein Angebot, desto größer sollte das Vertrauen in seinen Anbieter sein. Deshalb muss es den Unternehmen gelingen, das bestehende Vertrauen ihrer Kunden in die digitalisierte Welt zu übertragen", so Greiml. Ein umfassendes Whitepaper mit dem Titel "Digitale Transformation – wir machen das jetzt!" steht für weitere Informationen auf der Microsite von adesso unter www.wirmachendasjetzt.at zum Download bereit.

Sie haben Fragen?

Karin Thiel, Verantwortliche Marketing & Kommunikation, freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tel: +43 1 219 87 90-0

Presseservice

Hier finden Sie ergänzende Materialien und Hintergrundinformationen.

  • adesso.at
  • News
  • Presse
  • Die Zukunft ist jetzt: Digitalisierung des IKT-Standorts Österreich

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>