Studie Geschäftsmodelle 4.0

Was die Assekuranz von anderen Branchen lernen kann

Versicherer nutzen heute noch kaum die Möglichkeiten des Predictive Marketing – und das, obwohl sie eigentlich bereits über die nötige Datenbasis verfügen. Damit verschenken sie nicht nur Absatzchancen, sondern auch die Möglichkeit zur organisatorischen Entlastung. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle, vom IT-Dienstleister adesso beauftragte und von den Versicherungsforen Leipzig durchgeführte Studie.

Innovationen und neue Geschäftsmodelle sind nicht länger Optionen für zusätzliches Geschäft, sondern notwendige »Hygienefaktoren«. Im deutschen Versicherungsmarkt sind – insbesondere in der Kompositsparte – die Wachstumschancen begrenzt. Gleichzeitig drängen branchenfremde Unternehmen in den Markt und stellen die bewährten Geschäftsmodelle der Versicherer in Frage. Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert diesen den Markteintritt und lässt Branchengrenzen verschwimmen. Auch wenn regulatorische Grossprojekte wie Solvency II, LVRG, IDD etc. die Unternehmen aktuell stark beanspruchen, müssen sie schon jetzt mit neuen Geschäftsmodellen auf die veränderten Marktstrukturen reagieren.

Es genügt nicht, vereinzelte Stellschrauben zu optimieren. Es müssen viel größere Räder gedreht und die Geschäftsmodelle selbst hinterfragt werden, um die Vormacht über das eigene Geschäft nicht zu verlieren. Digitalisierung stellt für Versicherer nicht nur eine Bedrohung dar, sondern ist auch eine einmalige Chance, neue Produkt-, Vertriebs-und Serviceansätze auf den Weg zu bringen, und so die Zukunft der Branche aktiv zu gestalten und zu moderieren.

Erhalten Sie zukunftsweisende Denkanstöße und neue Impulse für Ihr Versicherungsgeschäft

In dieser Studie haben wir unter Einbezug branchenübergreifender Entwicklungen zukunftsfähige Geschäftsmodellansätze für die Bereiche Produkt, Schaden und Leistung, Preisfindung und Underwriting sowie Vertrieb und Beratung erarbeitet und mit Branchenexperten – insgesamt zwölf Vorstände aus Versicherungsunternehmen – diskutiert.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Studieninfo: PDF (888 KB)

Sie haben Fragen?

DI Reto Pazderka, Geschäftsführer freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tel: +43 1 219 87 90

Diese Seite speichern. Diese Seite entfernen.

C71.898,22.5,97.219,25.136,96.279,52.11z"/>